Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

29. November 2006

Hortobágyi PusztaClarissa kam mich in Debrecen besuchen. Was bei einem Debrecenaufenthalt nicht fehlen darf, ist ein Besuch in der großen weiten Steppenlandschaft vor den Toren der Stadt. Die Puszta im November ist leer von Menschen und Herden – nur die große Weite und Stille beeindruckt uns Besucher. Die Fotoreportage zeigt Abendstimmungen in der Puszta…

Post to Twitter Post to Facebook

25. November 2006

Berufswettbewerb 2006Geschafft! Mit meinen Fotos gewann ich dieses Wochenende (25. Nov. 2006) beim Berufswettbewerb der AUVA und Wirtschaftskammer in Salzburg den 1. Platz in der Disziplin Fotografie. Nun darf ich kommendes Jahr Österreich bei den 7. Berufsweltmeisterschaften Abilympics (WorldSkills) in der Fotografie vertreten – nach meinen Teilnahmen in Prag 2000 und Neu Delhi 2003 finden 2007 die Berufsweltmeisterschaften in Shizuoka, Japan statt.

Zum Wettbewerb kamen dieses Jahr die Themen Bewegung, Architektur und Menschen im Verkehr. Aus ihnen wählte ich die Architektur, weil ich hier mich einem meiner Lieblingsgebiete, den geometrischen Details in architektonischen Räumen wieder widmen konnte. Mit einer Auswahl von vier Fotografien, die ich während dem Wettbewerb bei schönstem Wetter anfertigte, schaffte ich den Erfolg. Die Fotografien und einen Bericht kann man auf meiner Fotografie-Website hier sehen…

Post to Twitter Post to Facebook

24. November 2006

Dieses Jahr finden in Salzburg die nationalen Ausscheidungen für die Berufsweltmeisterschaften Abilympics (WorldSkills) in Shizuoka, Japan statt. So wie auch 2003 in Neu Delhi trete ich in Fotografie an. Aus Debrecen über einen kurzen Wienaufenthalt angereist genoß ich paar Tage in Salzburg neben dem Wettkampf.

Eine Fotoreportage berichtet über den Wettkampf, über die Fotoshootings und über Salzburg… 

Post to Twitter Post to Facebook

23. November 2006

In der Geschichtestunde...Bevor ich weiter nach Salzburg fahre, stattete ich einen spontanen Besuch der Ungarischstunde auf der Universität ab, wo ich mit meinen Wiener Kolleginnen und Kollegen über die Produktion von Jeans bishin zum Putzen auf Ungarisch übten. Am Nachmittag gabs noch etwas Bürokratie zu erledigen. Anschließend folgte noch ein Seminar zur Geschichte Siebenbürgens im 18. Jahrhundert, bevor es zum Punsch auf den Christkindlmarkt im Alten AKH ging. Am Abend kamen noch Julia und Michi zu mir in den Gasometer auf einen Punschabend und verwöhten meine Katzen mit Streicheleinheiten. Siehe die Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook

22. November 2006

Hungarologen beim Lernen in der AmbulanzMorgen haben die Hungarologen ihre ungarischen Sprachübungen, zu denen noch heute die Hausübung gemacht werden musste. Als "Besucher" aus Debrecen war ich im Kreis der Lernenden Studenten in der Ambulanz. Davor hatte ich noch ein dichtes Programm; Besuchte ich doch an diesem Tag die Professoren und Studenten des Finno-Ugristik-Instituts. Hier die Fotoreportage aus der Ambulanz…

Post to Twitter Post to Facebook

21. November 2006

Hungarologen in der Stiegl Ambulanz im Alten AKH in WienIch befinde mich derzeit in Wien auf der Durchreise von Debrecen nach Salzburg. Diese Zeit nutze ich um mich mit meinen Hungarologenfreunden in unserem Stammlokal, in der Stiegl Ambulanz am Campus im Alten AKH, zu treffen. Nach einem Jahr in Debrecen ist es fast so, als wäre es gestern gewesen, wie ich zum letzten Mal in der Ambulanz war, obwohl doch so viel Zeit dazwischen liegt. Eine Fotoreportage dokumentiert unser Treffen nach so langer Zeit. Weiter zur Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook

17. November 2006

Teknösbéka - Palcsinál - SchildkrötenJulcsi, Ildikó, Edit, Zsófi, Enikő, Zsuzsa, Brigi, Palcsi und ich waren heute abend Geburtstag(e) bei Palcsi feiern. Dabei ging es wieder einmal lustig zu – wir hatten den ganzen Abend unseren Spaß – und mit uns Edits Schildkröten auch, wie man an der Fotoreportage von Palcsi, Enikő und Edit sehen kann. Weiter zur Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook

15. November 2006

Folkmásfélnap in DebrecenDieses Wochenende (10.-11.11.2006) fand hier in Debrecen  das 2. Folkmásfél Volkstanz- und Volksmusikfestival  statt.  Másfél, was soviel wie einendhalb auf Deutsch bedeutet, wurde hier sogar überzogen: 2 Tage lang wurde ohne Unterbrechung durchgefeiert. Viele Volksmusikgruppen verschiedenster Stilrichtungen und Tanzgruppen aus den einzelnen Ortschaften wirkten mit. Aber auch als Besucher blieb man nicht hocken – alles war in Bewegung! Und weil Bewegung schnell hungrig macht, gab es vor dem Saal ein  Bográcsgulyás (Kesselgulasch), Lepcsánka (in Fett herausgebackene Kartoffel-Gemüseknödel), Grammeln uvm. Ich bin jetzt nach dem  Wochenende geschafft und benötige zwei Tage Schlaf. Wieso? Schaut Euch die Fotoreportage an…

Post to Twitter Post to Facebook

10. November 2006

TótfakoliIldikó, Brigi, Julcsi, Edit, Zsófia, Erzsi, Edit, Palcsi und ich versammelten uns im Tótfakollégium bei Enikő, um ihr zu ihrem Geburtstag zu gratulieren. Noch etwas vom schwungvollen Abend im Retroclub von gestern müde, war der heutige Abend eher ein gemütliches Beisammensitzen bei frischen Palatschinken, Kuchen und Popcorn. Wie jedesmal hatten wir unseren Spaß – Ildikó und Julcsi machten dann noch einen Wettbewerb in Grimassenschneiden, was in der Fotoreportage auch seine Dokumentation fand. Weiter zur Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook

9. November 2006

RetroclubNach einer fast zehntätigen Ausgehpause rockte es heftig im neu erkundeten Retroclub in Debrecen. Nachdem Zsuzsa den heißen Tipp zu diesem Club bekam, testeten ein paar standhafte Studenten aus dem Campushotel den Club im Zentrum Debrecens. Erinnerungen an den Country Club in Szombathely wurden wach, als wir zu neuen ungarischen als auch alt bekannten Hits tanzten, sangen und amüsierten. Die Fotoreportage zeigt uns im Club, den wir sicher noch öfter besuchen werden. Weiter zur Fotoreportage aus dem Retro-Club…

Und für all jene, die nicht wissen, was im Country Club in Szombathely war, gibt es hier die "alte" Fotoreportage aus dem Jahr 2005…

Post to Twitter Post to Facebook