Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

30. Dezember 2007

Tokyo Tokio Shinjuku Tocho Metropolitan Government Office BuildingDie Zeit zwischen Weihnachten und Silvester nutze ich um einen Bericht zu unserem letzten Tag (22. November 2007) über die Reise in Japan (Abilympics, WorldSkills) nachzureichen.

Bevor wir mit dem Flieger vom Narita Airport wieder Richtung Europa aufbrachen, verbrachten wir einen Abend in Tokyo. Wir wohnten im Keio Plaza Hotel in Shinjuku gleich neben dem großen 243 Meter hohen Tokyo Metropolitan Government Office Building (Tocho) und nutzten die Zeit um ein paar Spitzen von Wolkenkratzer zu erstürmen. Dort bot die beträchtliche Höhe einen eindrucksvollen Ausblick über das von millionen Lampen hell erleuchtete Tokio. Bis zum Horizont war die Aussicht von Hochhäusern und Lichtern erfüllt. Auch in Tokyo waren Geschäfte und Straßen bereits im November vorweihnachtlich geschmückt – gleich neben dem Hotel gab es einen Wald aus leuchtenden Bäumen. Die Fotoreportage zeigt ein paar Impressionen von den Ausblicken und den Hochhäusern am Abend…

Post to Twitter Post to Facebook

29. Dezember 2007

Kienbauer Pöschek GipfeltreffenDie Familie Kienbauer und Pöschek traf sich auf exakten 755 Meter (nach Feris Schweizer Messer exakte 756 Meter Tischhöhe) zu einem weihnachtlichen Gipfeltreffen in Sallingberg. Eine Fotoreportage berichtet vom weihnachtlichen Familientreffen…

Post to Twitter Post to Facebook

27. Dezember 2007

Waldviertel Sallingberg Armschlag

Sonne warf den letzten Schein
Müd im Niedersinken,
Eine Wolke noch allein
Schien mir nachzuwinken.

Lange sie wie sehnend hing,
Ferne den Genossen.
Als die Sonne unterging,
War auch sie zerflossen.

Martin Greif (Friedrich Hermann Frey)

Post to Twitter Post to Facebook

22. Dezember 2007

Am Weg von Sallingberg im Waldviertel nach ArmschlagIn Sallingberg hat der tiefe Winter eingesetzt – zwar nicht mit viel Schnee, dafür aber mit einer gewissen Portion Kälte und Eis. Alle Bäume erstrahlen im weißen Raureifgewand unter den Sonnenstrahlen, wie diese Fotoreportage von einem Spaziergang nach Armschlag entlang der Großen Krems zeigt. Weiter zur Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook

21. Dezember 2007

Andreas Pöschek mit dem japanischen Kronprinzen NaruhitoDas Team Austria der WorldSkills und Abilympics 2007 in Shizuoka wurde am 13. November 2007 durch Kronprinzen Naruhito Kōtaishi Denka persönlich in Shizuoka empfangen. Wir verbrachten einen Abend gemeinsam mit dem japanischen kaiserlichen Monarchen, wo der Kronprinz mit uns anregende Gespräche und Diskussionen über Japan und Österreich sowie unser Team führte. Michaela Göri und Andreas Pöschek hatten die Ehre dem Kronprinzen persönlich über das Team Austria und Österreich berichten zu dürfen. Eine Fotoreportage hielt den Empfang in Bildern fest…

Post to Twitter Post to Facebook

19. Dezember 2007

Kiyomizudera Kyoto Temple Pagode Shrine SchreinBei unserem zweiten Besuch in Kyoto nach den Abilympics WorldSkills war das Wetter traumhaft schön bei Sonnenschein, weshalb wir uns dazu entschlossen die Kiyomizudera Tempelanlage mit ihren Pagoden und Schreinen am Berghang inmitten eines Waldes am Rand von Kyoto erneut zu besuchen. Diesesmal konnten wir ohne Streß und Zeitdruck die vielen Pagoden besichtigen und auch ein Stück in den in ein buntes Laubkleid gehüllten Wald gehen. Trotz der vielen Pilger und Besucher – ähnlich wie in Mariazell – spürte man die Ausstrahlung des Ortes, weshalb mir diese Tempelanlage von allen besuchten Pagoden die schönste ist. Eine Fotoreportage zeigt Kiyomizudera noch ausführlicher mit neuen Eindrücken beim 2. Besuch…

Post to Twitter Post to Facebook

13. Dezember 2007

Nara BuddhaDie Zeit nach den Abilympics WorldSkills verbrachten wir mit weiterem Kulturprogramm. Von Kyoto aus unternahm Clarissa und ich noch einen Ausflug nach Nara, um dort die berühmte große Buddhastatue im Todaiji-Tempel zu besichtigen und die höchste Pagode Japans, die fünfstöckige Kofukuji Pagode mit einer Höhe von mehr als 50 Metern zu sehen. Im Nara-Park wurden wir von großen Hirsch- und Rehherden empfangen, die so zahm wie Haustiere um Futter bettelten und nicht von unserer Seite wichen. Eine Fotoreportage berichtet hier vom Ausflug…

Post to Twitter Post to Facebook

8. Dezember 2007

Mit der Nippon Daira Ropeway zum Kunozan Tosho-Gu Heiligtum und Fuji-Blick bei ShizutetsuIm Anschluss an die Abilympics Worldskills in Japan blieben Clarissa und ich noch einen Tag in Shizuoka, bevor wir nach Kyoto weiterfuhren. Wir nutzten die Zeit für einen Ausflug zu einem Berg an der Küste, auf dem sich das Tosho-Gu Heiligtum neben Shizuoka / Shizutetsu befindet. Von jener Erhöhung hatten wir einen wunderschönen Blick über das Meer, die Bucht bishin zum Fuji-san, den Grünteeanbaugebieten und den Hafen. Hinauf fuhren wir mit einem Bus direkt vom Bahnhof Shizuoka, der zuerst durch große Grünteeanbaugebiete und anschließend durch Bambuswälder an den Berghängen fuhr. Dank schönem Wetter zeigte sich Fuji-san uns – wenn auch nur sehr kurz zwischen den Wolken. Weiter zur Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook

5. Dezember 2007

Foto: Präsidentschaftskanzlei HofburgBundespräsident Heinz Fischer und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl empfingen das Team Austria, welches an den Abilympics WorldSkills Berufsweltmeisterschaften für Österreich in Shizuoka, Japan angetreten ist. Neben den Erfolgen für Österreich hieben sowohl Fischer als auch Leitl die hohe Qualifikation aller Teilnehmer hervor. Andreas Pöschek sprach im Namen des Abilympics-Teams. Eine Fotoreportage dokumentiert das Ereignis hier.

Auch die Präsidentschaftskanzlei berichtet in ihrem Medienarchiv.

Post to Twitter Post to Facebook

2. Dezember 2007

Abilympics SchlußveranstaltungNach einer Woche mit Wettkämpfen finden die Abilympics mit der Schlusszeremonie und der Siegerehrung in Shizuoka ihr Ende. Ein vielfältiges Bühnenprogramm aus Schauspiel und Musikdarbietungen gab dafür den Rahmen. Obwohl das Team Austria bei den vorhergegangenen Teilnahmen in Tokyo, Prag, Perth, Neu Delhi,… immer mit vielen Medaillien im Gepäck heimging blieben wir leider ohne Medaillien – ein Trend, der bei allen europäischen Ländern zu spüren war – abgesehen von einer Medaillie einer tschechischen Teilnehmerin, teilten sich in sämtlichen Kategorien die starken ostasiatischen Länder wie Korea, Taiwan, China, Indien und Japan die ersten drei Plätze. Stolz gebührt jedoch unseren Lehrlingen, die viel Gold, Silber und Bronze und einige Diplome von ihren Wettbewerben heimbrachten. In vier Jahren – 2011 – steigen die 8. Abilympics in Seol in Südkorea – die nächste Medaillienchance für unser Team Austria. Auch wenn es keine Medaillien gab waren die Abilympics für uns ein persönlicher Erfolg. Die Fotoreportage berichtet von der Schlussveranstaltung…

Post to Twitter Post to Facebook

1. Dezember 2007

Kyoto StationKyoto war für uns eine faszinierende Stadt – einerseits pulsierte in ihr das moderne technisierte Leben, wie wir es gut um den  Bahnhof Kyoto Station sehen konnten, andererseits  zeigte sich bei vielen Tempelanlagen ein Ort der Stille und Meditation. Eine kleine Fotoreportage hält einen Spaziergang rund um Kyoto Station fest und zeigt das große Bahnhofsgelände mit dem Hotel Granvia, indem wir gewohnt haben, die große Mall und Kyoto Tower. Weiter zur Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook