Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

12. August 2007

Borsi, Pácin, Tokaj, Sárospatak és Nyíregyháza

Posted by fuchur in Debrecen | Feiern & Party | Hungarologie | Kultur | Reisen | Studieren | Ungarn | Universität | Veranstaltungen

Skanzen NyíregyházaDer letzte Ausflug vor der Heimreise führte uns in den Norden bis in die heutige Slowakei und verband einige geschichtlich wichtige Orte. Im Skanzen (Freilichtmuseum) von Nyíregyháza bekamen wir zusammengesammelte alte Bauernhäuser zu sehen und konnten uns so in die Lebenssituation im 19. Jahrhundert versetzen. Anschließend besuchten wir das Renaissance-Schloß Pácin, welches sich mit dem Druck der Bibel auf Ungarisch unter Károlyi Gáspári verbindet. Den nördlichen Höhepunkt unserer Reise machte das Schloß Borsi (Borša) – dem Geburtshaus vom großen Rákoczi II. Ferenc (Franz), der 1772 für die Freiheit der Ungarn kämpfte. Das Schloß, dass heute nach der Nutzung als Getreidespeicher, Militärlager und Krankenhaus in einem sehr verwahrlosten Zustand sich befindet hat inmitten der Ruine die hölzerne Wiege, in der Rákoczi als kleines Kind lag. Da uns so viel Zeit überblieb, beschlossen wir die andere Gruppe von uns in Sárospatak einzuholen und dann mit ihnen gemeinsam nach Tokaj zu fahren. So konnten wir auch die Burg von Rákoczi besichtigen, indem noch heute ein Baum wächst, der zu seiner Geburt gepflanzt wurde. In Tokaj angekommen hatten wir einen Wandertag im 5 km langen Weinkeller unter der Erde, bevor wir dann bei vielen guten Tokajer Weinen ein traditionell ungarisches Nachtmahl serviert bekamen. >> Viele Fotos – von Pácin, über Borsi, Sárospatak und Tokaj sieht man hier…

Post to Twitter Post to Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply