Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

28. Mai 2011

Clarissa feierte ihren Geburtstag mit viel Pomp, Pferd und einer Kutsche, die uns zu dem Ursprung – nach Ottakring – brachte. Standesgemäß nahmen wir Grappa, Eis und Espresso beim Eissalon am Schwedenplatz zur Stärkung zu uns, bevor uns die weißen Pferde Marika und Leonardo mit dem Zeiselwagen quer durch die gesperrte Innenstadt über Ring und die Alserstraße zum Fuße des Wilhelminenberges zogen. Dazwischen gab es auch einen kurzfristigen Boxenstopp. Anschließend feierten wir mit einer künstlerischen Darbietung in der Villa Aurora bis in den Abend hinein. Am kommenden Tag ging es vierhufig weiter, als Miriam und ich die Spanische Hofreitschule besuchten. Eine Fotoreportage von den Feierlichkeiten, der Villa Aurora und der Kutschenfahrt… (Passwortgeschützt)

Post to Twitter Post to Facebook

27. Juni 2010

Grillen in GablitzNachdem das familiäre Grillen bei Andrea in Gablitz wegen der Klimaänderung um ganze zwei Monate verschoben werden musste, fanden wir uns heute alle im Garten in Gablitz ein. Nach dem etwas turbulenten Donauinselfestbesuch gestern ein angenehm chilliger Nachmittag.  Nichteinmal das WM-Fußball Achtelfinalergebnis beim Spiel Deutschland gegen England mit 4:1 konnte uns aus der Ruhe bringen 😉 Ein Fotobericht vom chilligen Nachmittag…

Post to Twitter Post to Facebook

14. Juni 2010

SponsionBereits im April schloss ich mein Studium der Ungarischen Literaturwissenschaft ab. Die dazugehörige Sponsion fand unter Beisein der ganzen Familie, Verwandten und Freunde unter Dekan Prof. Franz Römer und Vizedekanin Prof. Andrea Seidler, meine Zweitprüferin und jetztige Dissertationsbetreuerin – statt. Nach der akademischen Feier folgte das akademische Mittagessen im Unibräu. Ein Fotobericht vom langen Tag…

(Fotos: Clarissa Pöschek, et al)

Post to Twitter Post to Facebook

25. Dezember 2009

Weihnachtsspaziergang SallingbergTrotz Eiseskälte wurde beim Weihnachtsspaziergang voller freude gehüpft und anschließend Zwetschken-Orangen-Punsch getrunken. Ein paar Eindrücke aus Sallingberg…

Post to Twitter Post to Facebook

25. Juni 2009

Balaton Plattensee bei SzántódAm 25. Juni wurde es endlich nach dem Regen soweit warm, dass man sich doch für kurze Zeit in den See trauen konnte. Aber nur kurz, weshalb es ein paar Impressionen rund um den See auf Fotografien gibt. Unter anderem auch von einer verwaisten Lángosbude und dem alten Strand, wo wir früher immer Schwimmen gingen. Weiter zu den Fotos…

Post to Twitter Post to Facebook

23. Juni 2009

Szántód am Balaton - PlattenseeDie Endrődi Sándor utca in Szántód war Jahrelang für mehrere Wochen im Sommer unser Domizil am Balaton (Plattensee). Jeden Tag im und am Wasser sowie die Nachbarn prägten die Jahre. Zuletzt 1995 dort gibt es heuer nach 14 Jahren nach langer Zeit ein Wiedersehen mit Orsi, Réka, Anna, Peti, Pali, Adrienn, Jánoska, Huginéni, Lauranéni, Marianéni,… Der erste Eindruck nach sooo langer Zeit vom Balaton – von jenem Steg, wo wir immer ins Wasser gingen…

Post to Twitter Post to Facebook

8. Mai 2009

Sponsion KathiKathi erhielt heute den krönenden Abschluß ihres Wirtschaftsstudiums an der WU Wien mit ihrer Sponsion. Alle Familienmitglieder, Verwandte, Freunde und Studienkolleginnen waren geladen um diesen Anlass nach der akademischen Feier würdig zu feiern. Tommi Thomas hob bei seiner Rede die wichtigsten Aspekte eines Studiums hervor. Ein paar Fotos vom freudigen Ereignis…

Post to Twitter Post to Facebook

20. März 2009

Sponsion ClarissaClarissa feierte ihren krönenden Abschluss an der Universität für Musik und Darstellenden Kunst in Wien mit ihrer Sponsion zur Magistra der Künste. „…Künstler sind jene, die von der Muse geküsst worden sind…“ sprach Helmut Krones bei der Laudatio – von ihnen bekam Clarissa auch einen Efeureif. Anschließend gab es etwas familiäres Tam-Tam und ein ordentliches Gelage an einer wohlgedeckten zeitlich nicht allzu kurz langgestreckten eckigen Tafelrunde. Einige Fotos dokumentieren die Sponsion mit allen Facetten…

Post to Twitter Post to Facebook

26. Januar 2009

Achilleus Grieche Wien KöllnerhofgasseDer erste Zwischenstopp nach Japan verlief über einem Besuch bei Achilleus, wo Marika mit dem Geburtstagsgeschenk einer Japanreise überrascht wurde. Sichtlich sehr erfreut und überrascht zugleich – sowohl über den bald folgenden Flug nach Japan als auch über den Besuch vom ominösen Franz – genoss Marika sowie wir alle das Fest beim Griechen. Eine Fotoreportage zeigt die Feier…

Post to Twitter Post to Facebook

16. Januar 2009

Feri Geburtstagsfeier 2009Anlässlich Feris Geburtstag versammelten wir uns in Gobelsburg um dem Jubilar zu huldigen. Eine Fotoreportage dokumentiert die Zeremonie…

Post to Twitter Post to Facebook

28. Dezember 2008

Zöbing Weingarten KamptalKurz nach Weihnachten trafen wir uns bei Ági, Kati, Feri, Kathi und Thomi mit Andrea, Stefan und Matthias in Zöbing. Nach dem köstlichen Buffett war zum Ausgleich ein Spaziergang entlang des Kamps durch die Weingärten notwendig. Eine Fotoreportage vom Spaziergang…

Post to Twitter Post to Facebook

25. Dezember 2008

Pezi zu Besuch in Sallingberg zu WeihnachtenPezi, unser Siedlungskater kam uns zu den Weihnachtsfeiertagen besuchen und fühlte sich bei Clarissa pudelwohl, obwohl er kein Pudel ist. Und deshalb zeigt er uns auch seine Zunge, wie auf den folgenden Foto groß zu sehen ist…

Post to Twitter Post to Facebook

14. Juli 2008

Papa erfreut über die Torte: Alles für mich :-)Über einige Monate hinweg wurde heimlich geplant und organisiert, um eine Feier zu Papas 70er auf die Beine zu stellen, zu der Bekannte, Freunde, Studienkollegen, Nachbarn aus Sallingberg und Verwandte  geladen waren. Es gelang jene Feier „geheim“ zu organisieren – erst in der letzten Phase registrierte Papa die Vorbereitungen, rechnete jedoch nicht mit so einem großen Fest. Erst als am Tag davor ein großes Partyzelt für 70 Personen im Garten Gestalt annahm kam ein großes „Ahhhh – Ohhhh“ aus seinem staunenden Mund. Der Hauptorganisatorin Mama sei großer Dank erwiesen!

Michaela versteckt sich hinter der Torte :-)Mein eigener Geburtstag wurde kurzerhand um fast ein halbes Jahr auf den Tag genau vorverlegt und so kam es zum gemeinsam gefeierten 100er. Zuerst war ich über diese Vorverlegung skeptisch, im Nachhinein ist es als Herbstkind doch nicht so schlecht auch einmal bei Gewitter und Sonnenschein eine Geburtstagsparty im Grünen zu schmeißen anstelle sich bei Punsch und Novemberregen im Freien zu begnügen (die Christkindlmärkte haben es bis 12. November noch nicht geschafft zu öffnen – das ist aber gut so).

Die Kerzen auf den Geburtstagstorten nach dem Sturm: ausgeblasen Die Party begann bei Sonnenschein – doch der Wind zog schon auf und blies die Kerzen frühzeitig auf den Torten aus (siehe Fotos) – später spendierte Zeus paar Blitze und Donner zur Feier – dank Zelt blieben wir dem Unwetter stand und feierten gemütlich darunter bis nach Mitternacht weiter. Clarissa holte sich paarmal eine kalte „Waldviertler Dusche“ von oben (siehe Fotos) und versorgte uns die ganze Zeit mit Speis und Trank. Einzig und alleine auf die Suche nach der Waldquelle gingen wir nicht, denn dazu war es doch zu nass und dunkel – auch wenn Spezialisten vom Fach vor Ort bei der Feier waren.

ZAlle lauschen gespannt...uerst gab es eine vielzahl von Kuchen – man meinte fast in einer Konditorei zu stehen wenn man das Buffet betrachtete (siehe Fotos) – neben Mamas Spezialitäten steuerten Ildi und Frau Haslauer Torten und Kuchen bei. Danach folgte ein kaltes Buffett zur Stärkung und zur Mitternachtseinlage gab es Mamas Kesselgulasch (Bográcsgulyás) als Höhepunkt des Abends. Vorerst für ein Kochen auf offenem Feuer im Kessel vorbereitet kam dann doch die Küche wegen dem Regen zum Zug – das änderte aber nichts an dem vorzüglich köstlichen original-ungarischen Geschmack.

Die weiteste Reise zur Feier nahm Michaela aus der Steiermark auf sich um in das tiefe Waldviertel vorzudringen, während viele Nachbarn und auch Sallingbergs Bürgermeister Leopold Bock zur Feier die Ehre gaben. Aus dem Wiener Raum kamen etliche Verwandte und Freunde – zu viele, um alle aufzuzählen.

Die >Jugend< versammelt: Michaela, ich, Rene und StefanDer folgende Tag begann mit einem Frühstück für die noch anwesenden Gäste der Feier und auch Pfarrer Josef Reisenbichler aus Ottenschlag kam für einen Sprung spontan vorbei, da die Kunde über Mamas sagenhafte Gulasch bis in die Kirche von Ottenschlag die Runde gemacht hat – und das wollte sich unser Pfarrer nicht entgehen lassen.

NoAndi, Michaela - Birnenschnaps und Wein, was darfs als nächstes sein...rmalerweise halte ich Feiern bei denen ich anwesend bin in Fotografien fest. Diesesmal wollte ich aber das Fest selbst ohne dem Fotografieren genießen, weshalb es nur eine kleine Anzahl an Fotografien gibt die ich Monika, Sepp, Stefan, Rene und Feri verdanke.

Weiter zur Fotoreportage vom 100er Gartenfest in Sallingberg…

Post to Twitter Post to Facebook

4. Mai 2008

Treffen in SallingbergNeben dem harten Rhythmiktraining von Matthias genossen die anderen den Mainachmittag im Garten bei Sonnenschein. Die Fotoreportage zeigt einen Einblick…

Post to Twitter Post to Facebook

3. Mai 2008

Der Kienbauersche und Pöscheksche Klan kam im tiefen Waldviertel in Sallingberg zu einem Familientreffen zusammen. Dabei bot Clarissa Matthias für seine kommenden Sport-Rhythmikübungen eine Unterstützung in rhythmischem Bodenturnen an. Auf grünem Wiesenuntergrund trainierten sie inmitten im Garten in Sallingberg, wie jene Videos zeigen:

Fotoreportage siehe hier…

Post to Twitter Post to Facebook