Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

29. Juli 2013

DSCF3926-Segeln mit David Six am AtterseeDas Salzkammergut inspiriert seit vielen Epochen Musiker, Schriftsteller und Künstler bei ihrem Schaffen. Gustav Mahler hatter hier sein Komponierhäusl, Thomas Bernhard seinen Hof, Franz Lehár seine Villa, Peter Altenberg sein Kaffeehaus und WMozart wie Gustav Klimt ihre Seen.

Mit viel Musik ausgestattet zogen wir in den Attersee um einem aufkommendem Gewitter mit einem Konzert aus Mozart, Queen, Bach, Led Zeppelin, Hendrix auf unserem Segelboot zu begegnen. Die Kunst nahm den Kampf mit den aufkommenden tiefschwarzen bis dunkelblauen Wolkenfronten auf. Lediglich die Blasmusikkapelle aus Weyregg traute sich in das Duell einzumischen und durchbrach Mozarts Klarinettenkonzert mit dem Radetzkymarsch. Wir waren bereits das letzte Boot am See, der Wind blies immer heftiger und wir griffen zu immer kräftigere Musik. Letztendlich mussten wir aufgeben und an Land – das Gewitter gewann den Kampf. Selbst Pinky and the Brains Titelmelodie (die sich aus ungeklärter Ursache zwischen Mozarts Klarinettenkonzert und Bachs Kantate auf eine CD einschlich) schaffte es mit ihrer Weltherrschaft nicht gegen die Naturgewalten siegreich zu sein.

Ein Fotobericht vom Segelkonzert am Attersee…

Post to Twitter Post to Facebook

25. Mai 2013

Life Ball 2013 im Wiener Rathaus

Das Wiener Rathaus wurde mit dem Life Ball 2013 zu einer Nacht aus 1001 Nacht. Für einen Augenblick verwandelte sich das Machtzentrum mit Samt und Seide zu einem Palast aus dem Morgenland. Der Innenhof war mit Zelten und Brunnen gesäumt, die bei Wasserpfeifen zum Verweilen einluden. In den Sälen tummelten sich in feinem Brokat gekleidet Untertanen, Maharadscha und Sultane aus Ländern des Orients. Dazwischen gesellten sich Besucher aus fernen Kontinenten wie Michael Jackson aus der USA. Trotz dieser Menschenvielfalt kam es zu keiner babylonischen Sprachverwirrung. Ganz im Gegenteil: Man nutzte Ort und Zeit für ein gemeinsames Fest um gegen den Dschinn der Ausgrenzung, der Angst und Gewalt anzukämpfen. Einige der weltweiten Kämpferinnen und Kämpfer unterstützten den Ball durch ihren Besuch. Zu ihnen zählten Fergie, Melanie Griffith, Bill Clinton, Elton John, Adam Lambert, Greg Louganis, Aishwarya Rai Bachchan, Ban Ki-moon, Erwin Schrott und direkt aus dem Orient: Die Bezaubernde Jeannie (Barbara Eden)!

Ursprünglich wollten die charmante Elisa und ich nur die Zeremonie zur Eröffnung von der Tribüne verfolgen. Dann nahm das Glück und der Zufall seinen Lauf – oder hatte am Ende doch die Bezaubernde Jeannie für uns geblinzelt und einen Wunsch erfüllt? Auf skurrilem Wege bekamen wir zuerst eine Karte und nach kurzer Zeit eine weitere Karte.

Wir feierten das Leben im Palast bis in den Morgen nach dem Sonnenaufgang. Eine Nacht aus Tausendundeine Nacht ging vorüber.

Eine Fotoreportage aus dem Wiener Rathaus, dem orientalischen Palast des Life Ball 2013…

Post to Twitter Post to Facebook

25. Januar 2013

BOKU Ball 2013 in der Hofburg in Wien

Dieses Jahr hatte ich das große Glück eine Karte für den gefragten und seit Monaten ausverkauften BOKU-Ball in der Hofburg zu ergattern. Großen Dank gebührt dabei einer lieben Landschaftsarchitektur-Studentin die mir hier zu einer begehrten Karte verhalf.

Was macht den BOKU-Ball so einzigartig, dass er bereits lange im Voraus ausverkauft ist? Schwer zu sagen, denn Bälle gibt es in der Hofburg viele wo Walzer gespielt werden und man sein Tanzbein schwingt. Man muss es erlebt haben um den BOKU-Ball zu schätzen. Ein formenfrohes Fest, was sich in der Vielfalt an unterschiedlicher Bekleidung bei den Besucherinnen und Besuchern zeigt – viele Regionen im In- und Ausland waren durch Trachten vertreten. Das variantenreiche Spektrum setzte sich in der gespielten Musik vor Ort in den Sälen mit klassischer Tanzmusik über lateinamerikanische Rhythmen, groovige Disco- und Electrobeats bishin zu Schuhblattlern, Polka und Volkstänzen mit zünftiger Blas-, Chor-, oder Stanzlmusik fort.

Hierarchische Strukturen lösten sich im Ball auf – man traf Rektor und Professoren, Lehrende, Studierende und Alumni fröhlich am Tanzparkett oder in Gesprächen an den Tischen.Eine Fotoreportage vom BOKU-Ball aus der Hofburg…

Post to Twitter Post to Facebook

2. Juni 2012

image

Eine Trompete, ein Saxophon, Schlagzeug und eine durchdringende Gesangsstimme vereinten sich mit dem virtuosen Elektroklangkünstler Parov Stelar zu einer Klangwolke, die mit ihrem abwechslungsreichen Improvisationen die Tabakfabrik erfüllten. Das Publikum war begeistert und swingte im Takt der Musik exstasisch mit. Als Unterstützung traten vor Parov Stelar die Linzer Musiker A. G.  Trio, Mister Wu und La Rochelle auf. Die Musik lässt sich hier im Blog ohne der Atmosphäre schwer wiedergeben, als Ersatz folgen Fotos im Fotobericht von der speziellen Architektur der Tabakfabrik.

Post to Twitter Post to Facebook

24. September 2011

Floating Island in Hangang (Han River) SeoulDer Hangang (Han Fluss) durchfließt Seoul mit ihren über zehn Millionen Einwohnern wie ein breites Band. In dieses Band setzte man nach einer kurzen Bauzeit von nur etwas mehr als einem Jahr drei künstliche schwimmende Inseln. Sie berühren nicht den Grund des Gewässers wie bei Inseln üblich, sondern schwimmen auf dem Wasser und sind nur lose am Grund gegen abtreiben verankert. Auf den schwimmenden Inseln Viva, Vista und Terra befinden sich große moderne Gebäude wie ein Konzert- und Theatersaal, ein kulturelles Freizeitzentrum und ein Wasser-Freizeitpark. Eine Fotoreportage von der Floating Island im Han Fluss in Seoul…

Post to Twitter Post to Facebook

1. Juli 2011

Wos da Wö schafften in Sallingberg mit der Kombination aus hmbc – Holstuonarmusigbigbandclub – aus Vorarlberg und Zwettl 3 aus dem Waldviertel einen musikalischen Brückenschlag über die Seebühne zu legen: Austropop, moderne Blasmusik aus den Alpen, Brass – Jazz und Bigbandsound aus ganz Europa und zum Schluss Welthits von Take That und Sting bewegten die vielen Zuhörer trotz eisigem Wind und starkem Regen beim mitreißenden Open Air. Mit dieser Veranstaltung wurde ein neuer stimmungsvoller Ort für Aufführungen – die Seebühne in Sallingberg – entdeckt. Wir hoffen auf rege Fortsetzung. Eine exklusive Fotoreportage vom Konzert von hmbc Holstuonarmusigbigbandclub und Zwettl 3…

Post to Twitter Post to Facebook

1. Juli 2011

Die Vorarlberger Band Holstuonarmusigbigbandclub – kurz hmbc – spielt auf der neuen Seebühne in Sallingberg ihr erstes Konzert im Waldviertel. Andreas Broger, Bartholomäus Natter, Johannes Bär, Philipp Lingg und Stefan Bär waren bereits am Nachmittag da und machten den ersten Soundcheck auf der Insel. Das Open-Air und die Seebühne gehen auf die Initiative des Sallingberg-Waldviertler Kulturvereins Wos da wö zurück. Der erste Fotobericht von der Seebühne und den Proben…

Post to Twitter Post to Facebook

11. Juni 2011

Auf unserem Weg vom Fischerviertel in Barceloneta zum Strand wurden wir durch Sambagruppen mit heißen Rhythmen begleitet, die zum Mitshaken oder Mitgehen einluden. Selbst am Strand wurde spanische Gitarrenmusik geboten. Spontan begannen Menschen auf den Straßen zur Musik zu tanzen. Ein Video mit der Originalmusik vor Ort gibt die Stimmung wieder:

Post to Twitter Post to Facebook

22. Mai 2011

LifeBall 2011 am Wiener RathausplatzDer Rathausplatz wurde zu einer einmaligen Feier des Lebens in einer vielfältigen Form- und Farbenpracht als der LifeBall 2011 mit Pomp und Musik am Rathausplatz seinen Beginn fand.. Heuer stand die Eröffnung im Schatten des dunklen Jubiläums – 30 Jahre Entdeckung des AIDS/HI-Virus. Janet Jackson, Bill Clinton, Thomas Gottschalk und viele andere Stars sind für diese einzigartige Ballnacht angereist und wollten durch ihren Beitrag helfen. Die atemberaubende Show der Eröffnung wurde mit vielen Flügeln, Pferden und Pegasus gestaltet. So galoppierte auch eine Herde weißer Pferde den roten Teppich herein und mischte sich unter die Ballgäste. Eine Fotoreportage von der Eröffnung des LifeBalls 2011 am Rathausplatz aus erster Reihe…

Post to Twitter Post to Facebook

6. April 2011

Parov Stelar

Der Ausnahme-DJ Parov Stelar aus Linz gab in Graz eines seiner wenigen Konzerte in Österreich und trat zusammen mit seiner Band im Orpheum auf. Grund genug für uns aus Wien anzureisen und die Musiker zu hören: Saxophon, Trompete, Bass, Schlagzeug, Gesang und nicht zuletzt der DJ selbst gaben eine fulminante musikalische Show ab. Ein Videomitschnitt vom Konzert:

Post to Twitter Post to Facebook

9. März 2011

Als ich Miriam in Linz besuchte trafen wir auf dem Weg vom Gelben Krokodil auf eine Samba-Gruppe. Heiße Samba-Tanzrythmen erklangen auf der Landstraße und begleiteten auf dem Weg bis zum  Bahnhof. Hier ein Video mit echtem Sambafeeling:

Post to Twitter Post to Facebook

4. Februar 2011

Willkommen Österreich, Helge SchneiderVor rund einem Jahr konnten wir den Besuch von Andreas Vitásek bei Stermann und Grissemann in Willkommen Österreich vor Ort in St. Marx miterleben. Heute ist Helge Schneider zu Gast und philosophiert über mannigfaltige Themen bevor er sein mitgebrachtes Vibraphon auspackt und mit Russkaja zusammen live im Studio musiziert. Seine Musikzugabe ist mit Stockakrobatik begleitet. Helge Schneider verriet uns auch, warum er ausgerechnet Vibraphon spielt und nicht Klavier: Ein Klavier passt nicht in sein Auto. Bilder von Helge Schneider und uns bei Dirk Stermann sowie Christoph Grissemann in Willkommen Österreich…

Post to Twitter Post to Facebook

21. Januar 2011

Mölkerbastei Dreimäderlhaus Pasqualtihaus Beethoven Schubert WienAuf der Leitung zwischen zwei Straßenlaternen der Mölkerbastei hängt gleich gegenüber vom Mäderlhaus ein Paar Schuhe. Die zwei Schuhe sind säuberlich mit einer Masche an ihren Senkeln zusammengebunden und baumeln im Wind über den vorbeifahrenden Autos und den japanischen Touristen, die verzweifelt Beethovens Wohnung suchen. Letzterer scheint noch immer hier zu wohnen, wie es der Postkasten Nummer 18 im Pasqualtihaus mit der Aufschrift „Beethoven“ beweist. Das Dreimäderlhaus war Namensgeber für Schuberts Singspiel, auch wenn er hier nicht mit den drei Mädchen wohnte. Heute befindet sich im Parterre des Hauses ein Schuhmachermeister, der noch maßangefertigtes Fußkleid nach dem Leisten herstellt. Damit wären wir wieder bei den Schuhen. Eine Fotoreportage berichtet über das Dreimäderlhaus und die musikalische Mölkerbastei zwischen Schuhen und Schuster…

Post to Twitter Post to Facebook

31. August 2010

U2 Konzert Wien Praterstadion Vienna 360° TourIt’s a beautiful day
Don’t let it get away
It’s a beautiful day

U2 stoppte den vorzeitigen Winteranfang Ende August in Wien mit 360° im Wiener Praterstadion. Wir scheuten uns keine Mühe um aus Graz anzureisen um die Iren und Bono zu erleben. Die Mischung aus alten bekannten Songs und neuen Stücken passte perfekt – die neue Bühne mit Rundumsicht war ein Traum – was will man mehr, wenn Bono auf der Bühne steht und singt: It’s a beautiful day…

Weiter zum Bildbericht…

It was a beautiful day
Don’t let it get away
Beautiful day

Post to Twitter Post to Facebook

13. August 2010

VarasdinNicht unweit von der ungarischen Grenze gelegen und auch von Graz aus leicht erreichbar liegt die kroatische Stadt Varaždin (deutsch Warasdin, ungarisch Varasd). Sie gilt als Tor zur historischen Steiermark und mit ihrer Festung als Bollwerk gegen die Osmanen. Berühmtheit erlangte die Stadt durch das Lied „Komm‘ mit nach Varazdin, solange noch die Rosen blühn’…“ aus der Operette Gräfin Marica von Emmerich Kálmán. Viel hat die Stadt mit der Operette nicht gemein, auch wenn sie mit ihrer Altstadt Barock geprägt ist und seit einigen Jahren in neuem Glanz erstrahlt. Einzig allein die Konditorei Gräfin Marica erinnert mit ihren Marica-Pralinen (nein, keine Kugeln) an die Operette. Dafür begrüßt ein seltsamer Kauz‘ im Frack und Zylinder die Passanten mit seiner Drehorgel, wie im Bildbericht zu sehen ist.

Die ungarische Fassung der Operette kennt seltsamerweise Varasdin nicht, denn dort fährt man nicht nach Varasdin, sondern ins schöne Kolozsvár (Klausenburg, Cluj Napoca) in Siebenbürgen: Es heißt frei übersetzt: „wie schön ist Kolozsvár – diese Stadt ist so wunderbar…“

Jetzt Schluss mit Operette, weiter im Bildbericht mit Ansichten von der Stadt Varazdin…

Nach Teplitz-Schönau, Csernowitz, Temesvár und Iglau ein weiteres Highlight in der k. & k. Rundreise…

Post to Twitter Post to Facebook