Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

20. Juni 2008

Rollstuhlrugby Wheelchair rugby Austria Österreich Schweiz Suisse FrohnleitenNach einer Tabellenführung am ersten Tag schaffte unser Rollstuhlrugby-Nationalteam zum Finale den 2. Platz nach den Schweizern beim internationalen Rollstuhlrugby-Turnier in Frohnleiten in der Steiermark. Den 3. Platz erreichte die Nationalmannschaft der Tschechischen Republik. Michaela – österreichische Nationalteamspielerin mit der Nummer 13 – lud mich zum Spiel ein und ich hielt es in einer Fotoreportage am zweiten Spieltag fest. Zu den Fotos der Wheelchair Rugby Matches…

Post to Twitter Post to Facebook

14. Juni 2008

rollstuhlrugby-frohnleiten-turnierAm Montag ist das Entscheidungsspiel für die österreichischen National-Elf beim Spiel Deutschland – Österreich in Wiens Ernst-Happel Stadion bei der Euro 2008. Bis dahin geht es neben dem Fußballsport in Frohnleiten hart zu, wenn die Rollstuhlrugby-Nationalteams der Schweiz, von Tschechien und Österreich sich bei einem internationalen Turnier messen. Ergebnis des ersten Spieltages (14. Juni 2008): Österreich – Schweiz: 37:33, Schweiz – Tschechien: 42:32, Österreich – Tschechien: 46:28. Das Team aus Team aus Österreich führt klar die Tabelle an – morgen geht das Turnier weiter.

Post to Twitter Post to Facebook

28. August 2007

Teltsch - TelcDas Waldviertel grenzt unmittelbar an Mähren bzw. ein kleines Stück auch an Böhmen. Obwohl so nah, drängt es die Waldviertler eher nach Wien oder ins österreichische Kernland als in den hohen Norden über die Grenze, die einst mit stromführenden Stacheldraht gesichert war zu überschreiten. Auf der Fahrt Richtung Teltsch erinnern ein paar stumme verbliebene Zeugen an die einstige Verbindung dieser zwei Regionen – verwachsene Eisenbahnschienen und Eisenbahnbrücken, die heute ohne Funktion in der Landschaft empor ragen zeigen, dass früher hier keine Grenze existierte und erst ab 1918 bzw. dann mit dem Kalten Krieg ab 1945 die Brücken an der Grenze bildlich mit ihren Bahnen abgerissen wurden. Jetzt ist seit dem niederriss des Eisernen Vorhanges schon vieles passiert und es verirren sich auch ab und zu Waldviertler bis nach Teltsch, einer sehr schönen Kleinstadt mit einem prächtigen Hauptplatz, an dem gotische und romanische Häuser anschließen. Ob Rust, Temesvár oder Kassa – man sieht den Einfluss der Kultur des einstigen Vielvölkerstaates auf viele Art und Weise bis heute. Die Fotoreportage zeigt Einblicke in die Stadt Teltsch mit ihren schönen Häusern…

 Technorati Profile

Post to Twitter Post to Facebook