Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

4. Juli 2008

Die Euro 2008 verschwindet aus dem Wiener Stadtbild: Abbau der Fanzone

Posted by fuchur in Österreich | Fußball EM Euro 2008 | Sport | Wien

Abbauarbeiten in der Euro 2008 Fanzone am Rathausplatz in WienDer Abbau der Fanzone wurde heute vollendet – jetzt fahren die Autos wieder am Ring und der Alltag ist fast wieder eingekehrt – am Heldenplatz wird noch immer abgebaut. Ein besonderes Trojanisches Pferd wartet hier noch auf seine Enthüllung – sozusagen ein Pferd im Pferd, wenn das Reiterstandbild von Erzherzog Karl aus dem Logengebäude der Bank Austria „entpackt“ wird und diesen provisorische Stallung verlässt.

Fahrverbot für Kraftfahrzeuge am Ring in Wien während der Euro 2008 FanzoneEs ist nicht abzusehen wann die Ringstraße in Wien wieder für so eine lange Zeit den Fußgängern vorbehalten sein wird. Ringsperren für den Autoverkehr sind nicht ungewöhnlich bei diversen Aufmärschen, Veranstaltungen und Demos – aber für ein Monat war der Ring wohl seit seinem Erbau nicht für Autos und Kutschen gesperrt. An den Vormittagen und frühen Nachmittagen – als keine Fans die Fanzone beherrschten – lud der gesperrte Ring zum Flanieren auf dem Boulevard ein. Man konnte entlang der historischen Bauten wie dem Parlament in der Mitte des Ringes schreiten. In den letzten Tagen wurden Bühnen, Standln und VIP-Tribünen abgebaut – eine Fotoreportage zeigt ein paar Impressionen vom Abbau…

Post to Twitter Post to Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply