Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

25. September 2011

Koreanischer kultureller Reichtum im Gyeongbokgung Palast in Seoul

Posted by fuchur in Abilympics | Kultur | Länder & Reisen | Reisen | Südkorea | Seoul | WorldSkills

Gyeongbokgung in Seoul, SüdkoreaAls größte Palastanlage mit den Ursprüngen im 14. Jahrhundert präsentiert sich Gyeongbokugung mit ihren fünf Palästen. Die Joseon-Dynastie errichtete diesen Komplex als ihr neues Herrschaftszentrum. Der auf Deutsch übersetzte Name bedeutet strahlende Glückseligkeit, die man durch die in den Teichen spiegelnde Gärten spürt. Der Garten ist einer der wenigen Orte im Zentrum Seouls, von dem man einen Blick auf das satte Grün der bewaldeten Berghänge rund um die Stadt genießen kann. Man erlebt harte Kontraste im Umfeld: graue, stählerne und gläserne Hochhäuser durchbrechen die Berglandschaft und umrahmen die historisch anmutenden Fassaden der Paläste, die Teiche und Grünanlage. Der Besuch des österreichischen Abilympic-Teams in Gyeongbokgung als Fotoreportage…

Post to Twitter Post to Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply