Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

16. August 2008

Kult-Uhr-Ausflug von Judendorf-Straßengel nach Graz

Posted by fuchur in Österreich | Feiern & Party | Graz | Judendorf-Straßengel | Konzerte | Kultur | Steiermark | Veranstaltungen

Die fünf lustigen Insassen Gäste gingen komplett zu viert auf einen Kultuhrausflug nach Graz, wo sie vor einer Kulturdarbietung am Abend die Stadt am Murufer in einem kulinarischen Wanderweg querfeldein besuchten. Wir reservierten Karten für eine Darbietung von „Der Glöckner von Notre Dame“ auf der Kasematten, aber daraus wurde leider nichts, da die Dame an der Kassa uns bunt zusammengewürfelte Karten verkaufen wollte, anstelle den eigentlich reservierten Plätzen. Von den höhen des Schlossberges bis zu den tiefen des Eggenberger Gürtels wurde das Gelände in mehreren Etappen erkundet. Hannes war bisher noch nicht in Graz, weshalb wir ihm die weltberühmten Highlights von Graz zeigten. Die Darbietung begann am Lendplatz, wo wir uns nach der anstrengenden Anreise mit Original-Lendplätzer CAPPUCCINNO und KAFE LATE (2x sic!) stärkten. Anschließend begann der Aufstieg auf den Schlossberg. Für die Besteigung jenes Berges sammelten wir unsere Kräfte in der Refreshing Area mitten im Stollen, wo uns auch ein echter lebendiger Höhlenmensch (wahrscheinlich der Hüter des Bergschatzes) in einem Glassarg empfing und uns über die Mautgebühren im Berg aufmerksam machte. Dabei gestikulierte er sichtbar wild durch seinen Glassarg. Schneewittchen war nicht im Sarg bei ihm, die fuhr wahrscheinlich mit der nicht weit gelegenen Märchen-Grottenbahn eine Runde. Beim Uhrturm angekommen gab es die nächste Rast am Gipfel, wo wir uns erneut stärkten, bevor es zum Abstieg ging. Das ganze wurde dokumentatorisch-bildlich von Caro im Blumenbeet festgehalten. Der nächste Weg führte uns am Hauptplatz, wo wir vergeblich versuchten eine Medizin zu besorgen, da die Medizinfrau geschlossen hatte. Caro besuchte währenddessen die Höhlen in der Tiefe. Um das Tagesticket wirtschaftlich gerecht zu verwerten fuhren wir zum Bahnhof, wo wir dann doch noch Medizin bekamen und zogen es anschließend vor bei den Drei Goldenen Kugeln energiereich zu ernähren. (Leider bekamen wir keine passenden Plätze mehr für die Musicalaufführung, weshalb wir zur Oper spazierten) Das Dessert gab es nach einen Verdauungsspaziergang über die Herrengasse beim Operncafé. Heiße Schokolade und eine Portion Eis erzeugen beim Verzehr Streßsymptome. Entweder die Schokolade wird kalt oder das Eis wird flüssig. Derweil ist es bereits dunkel geworden in der Stadt und wir zogen über die Herrengasse zum Schlossbergplatz für ein Foto mit Turm, wo wir Sven begegneten und zwei Wiener Touristen mit der Bedienung des Fotoapparates überforderten. Ein Abstecher über die Mur führte uns zum Mariahilferplatz, wo wir den Tag bei Jazzklängen und einem Konzert lauschend gemütlich ausklingen ließen. War das eine Darbietung für Graz! Die Fotoreportage vom Tag aus Graz…

Post to Twitter Post to Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

One Response

  • Hallo, das ist lustig! Wir waren auch in Graz, haben natürlich auch den Schlossberg besucht (mit dem Lift geht das jetzt super), waren am Lendplatz auf eine Schnitzelsemmel und in der Fußgängerzone der Innenstadt! Alles war recht schön

    Liebe Grüße



Leave a Reply