Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

9. Oktober 2006

Die Gasometer haben gewählt: und das sehr konträr.

Posted by fuchur in Österreich | Gasometer | Politik | Wien

Nationalratswahl 2006 Wahlsprengel GasometerWenn man sich das Wahlergebnis der Nationalratswahl vom 1. Oktober 2006 im Wahlsprengel der Gasometer näher betrachtet, erkennt man, dass die Zusammenstellug der Stimmenverteilungen zu den einzelnen Parteien im starken Kontrast zu jenem der umgebenden Nachbarschaft im Bezirk Simmering steht. So dominieren innerhalb der Gasometer mit 35,65 % die Grünen an erster Stelle gefolgt von der SPÖ mit 28,7 % und der ÖVP mit 20,22 % – die FPÖ, sonst zweitstärkste Kraft im Bezirk Simmering kommt auf magere 8,70 %. Analysieren wir ein wenig die Wahl der Gasometerbewohner…

Dass die Gasometer aufgrund ihrer geometerischen Form anders sind als ein herkömmlicher Wohnbau sind, ist in weiten Kreisen bekannt – sogar Touristen zieht es deshalb in die vier großen ehemaligen Gasspeicher. Jene architektonische Abweichung der Norm zeigt sich aber nicht nur als einziges Unterscheidungskriterium von den umgebenden Wohnbauten – so ist die heurige Nationalratswahl zum zweiten Mal in Folge im starken Kontrast zum Ergebnis auf Bezirksebene. Wo im roten Bezirk Simmering neben der alle anderen Parteien haushoch überlegenen SPÖ die FPÖ an zweiter Stelle einreiht, die bürgerlichen Kräfte erst an dritter Stelle zu finden sind und die Grünen mit 8,87 % in einer Minderheit existieren, dominiert jene Farbe in den sonst roten runden Ziegelbauwerk in Simmering. Ob es Zufall ist, dass die Prozentverteilung zwischen FPÖ und Grüne beim Vergleich der Ergebnisse im ganzen Bezirk Simmering und innerhalb der Gasometer genau Spiegelverkehrt sind?

Das Ergebnis im Detail:  

ÖVP:  93 Stimmen bzw.  20,22 %
SPÖ:  132 Stimmen bzw.  28,70 %
FPÖ:  40 Stimmen bzw.  8,70 %
Grüne:  164 Stimmen bzw.  35,65 %
BZÖ:  3 Stimmen bzw.  0,65 %
KPÖ:  15 Stimmen bzw.  3,26 %
SLP:  0 Stimmen bzw.  0,00 %
Matin:  12 Stimmen bzw.  2,61 %
NFÖ:  1 Stimmen bzw.  0,22 %

Wahlergebnis Gasometer Nationalratswahl 2006
Aufbereitung des Wahlergebnisses und der Grafik: Hubert Schölnast

Post to Twitter Post to Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply