Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

14. April 2013

In Passau kommt alles zusammen

Posted by fuchur in Architektur | Deutschland | Länder & Reisen

Passau - Veste Unterhaus und Veste Oberhaus vor der Donau

In Passau vereinen sich Ilz und Inn mit der Donau zu einem großen Strom. Eigentlich müsste die Donau den Namen Inn von da an tragen, da vom Wasseraufkommen und der Flußlänge der Inn die Donau übertrifft. Die Namensgeber der Donau – die Römer – kümmerte das wenig – die Donau bekam bis zum Schwarzen Meer diesen Namen und der Inn findet seitdem in Passau sein Ende. Ein Spaziergang durch die Stadt erweckt durch die vielen Flüsse Erinnerungen an Venedig. Verstärkt wird das italienische Bild durch die Barockbauten in der Stadtlandschaft, die in dieser Form auch in der Stadt Salzburg anzutreffen sind. Beim Spaziergang durch Passau entdeckt man zahlreiche Kirchen, die noch heute an die von hier ausgehende Christianisierung des östlichen Alpenraumes erinnern. Das Fürstbistum Passau erstreckte sich kirchlich bis 1784 über das heutige Oberösterreich und Niederösterreich samt Wien. Eine große Bedeutung hatte das Kloster Mariahilf bei der Belagerung Wiens durch die Osmanen im Jahr 1683. Kaiser Leopold I. flüchtete vor den Türken nach Passau.

Passau vereinte den BKMF Österreichs und LKMF Bayerns, die sich hier grenzüberschreitend in der Veste Oberhaus für ein Wochenende zum kulturellen Austausch trafen.

Post to Twitter Post to Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply