Der tägliche Blog von Andreas Pöschek
Header image

9. Februar 2009

Tina Turner in Wien bei ihrer 50th Anniversary Tour – sie rockte und rockte und rockte das ganze Konzert durch…

Posted by fuchur in Konzerte | Kultur | Musik | Veranstaltungen | Wien
Tina Turner 50th Anniversary Tour Wien Vienna, Stadthalle Konzert Concert

©Andreas Pöschek

Tina Turner schaffte es bei ihrem Konzert die ganze Stadthalle zu begeistern und die Fans von allen Sitzplätzen zum „Mitrocken“ zu reißen. Der Konzertveranstalter dachte beim Konzert wohl an einen Klaviersonatenabend bei Tee und Kuchen im Seniorenclub, denn die Stadthalle war auch im Parkett komplett mit Stühlen ausgestattet. So nahm das gemischte Publikum zwischen 40 und 80 artig Platz auf den Stühlen – aber als dann Tina mit Hits wie Let’s Stay Together den Raum erfüllte schaffte es keiner ruhig am Sessel zu sitzen – der Menge brodelte es in den Beinen und selbst der unbeweglichste Fan sprangen auf, tanzte und rockte mit. Die Sicherheitskräfte bemühten sich anfangs um diszipliniertes Sitzen, aber nach dem 3. Lied war die rockende Menge nicht mehr zu bändigen – sie gehorchte nur mehr der Stimme Tina Turners, die nach der Pause mit Golden Eye eine fulminante Show abzog. Den letzten Kick gab es mit Nutbush City Limits, als Tina Turner mit einem Kran über das Publikum schwebte. Als Kind und Teenager mit den Songs von Tina Turner in den frühen 80ern aufgewachsen – als sie bereits mit 50 den Titel Rockoma bekam – wunderte es mich, dass im Publikum eher 40+ überwiegte.

Rockend in der ersten Reihe gelang es mir ein paar Fotos von Tina Turner in der Wiener Stadthalle zu machen – weiter zu den Fotos…

Pressestimmen

Die Presse: „…Formvollendet schleuderte dieses Langzeitmädchen ihre Fußspitzen zu „Proud Mary“ von sich, tänzelte bei „Nutbush City Limits“ auf hydraulisch bewegtem Steg hoch über den Köpfen der Fans. Da fragte sich so mancher, ob denn der Spruch „So jung kumma nimma z’samm“ in ihrem Fall auch Gültigkeit hat…

Salzburger Nachrichten: „…Kreischende Familienväter, tanzende Omis und eine gut gelaunte Tina Turner – nach acht Jahren Bühnenabstinenz überzeugte die knapp 70-Jährige am Samstagabend in der ausverkauften Wiener Stadthalle noch immer mit traumhafter Figur, rauchig-röhrender Stimme und Energie wie eh und je…“

Der Standard: „… Zwar ist Musikmachen keinesfalls eine Frage des Alters. Im Gegenteil: Bei vielen Kapazundern war das Nachlassen der Kräfte immer auch mit einer Hinwendung zur Essenz ihrer Kunst verbunden, da für Äußerlichkeiten schlicht die Puste fehlte. Im Falle von Turner allerdings waren Musik und Präsenz immer an die Behauptung nie versiegender Ekstasekraft gekoppelt, die sich live als Entladung von Energiestau materialisierte. Das war schon damals so, als sie mit Ike Turner eine Hit-verzierte, aber privat desaströse Rhythm-&-Blues-Zeit hatte. Und das blieb so, als sie in den 1980ern mit dem Album Private Dancer erfolgreich in den Rock-Mainstream wechselte und ihre hitzige Art des Lustschmerzgesanges in uniforme Sounds packte. So geht es in der vollen Wiener Stadthalle (mit 12.000 Leuten) am Samstag nur nach der eher langen Pause im „Lagerfeuerteil“ gelassen zu; nur dort zeigt die Seniorin sitzend, dass sie in akustischer Gitarrenumgebung Songs auch Tiefe und Intimität verleihen kann…

Kleine Zeitung: „…Sturmwarnung über Wien: Tina Turner in der Stadthalle. Tina Turner, coolste Oma der Musikwelt, fegte am Samstag durch die Stadthalle…“

Kurier: „…Tina Turner ist ein wandelndes, tanzendes Ventil – die „Attitude“, die sie auch vom mitsingenden Publikum verlangt, kommt in ihrer Stimme direkt zum Ausdruck…“

Vienna.at: „…Nur halb so viel Kraft und Energie wie „Rock-Oma“ Tina Turner wünschen sich viele Musiker jüngeren Baujahrs. In der ausverkauften Stadthalle brachte sie am Samstagabend Familienväter zum Kreischen und Omas zum Tanzen…

Rockend in der ersten Reihe gelang es mir ein paar Fotos von Tina Turner in der Wiener Stadthalle zu machen – weiter zu den Fotos…

Post to Twitter Post to Facebook

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 You can leave a response, or trackback.

Leave a Reply